Drei späte Novellen Vergrößern

Drei späte Novellen

9783739010724

Neuer Artikel

Franz Werfel
Drei späte Novellen
Taschenbuch
158 Seiten
ISBN: 9783739010724

Mehr Infos

9,81 €

Mehr Infos

Franz Werfel wurde am 10. September 1890 in Prag als Sohn eines
jüdischen Kaufmanns geboren. Nach der Matura studierte er in
seiner Heimatstadt sowie in Leipzig und Hamburg Jura und Philosophie,
dann wurde er Lehrling in einer Spedition in Hamburg.
Weder Studium noch Lehre führte er zu Ende; er arbeitete einige
Zeit als Lektor des Kurt Wolff Verlags in Leipzig. Schon während
seiner Schulzeit hatte er Gedichte veröffentlicht, zwischen 1911
und 1915 erschienen drei Gedichtbände, die ihm zu frühem Ruhm
verhalfen.

Während des Ersten Weltkriegs war er zuerst Soldat, später Kriegsberichterstatter.
Nach dem Krieg lebte Werfel in Österreich, er
lernte die faszinierende Alma Mahler-Gropius – die Witwe des
Komponisten Gustav Mahler und Gattin von Walter Gropius –
kennen, die er 1929 heiratete. In den 1920er und 1930er Jahren
war er einer der bekanntesten deutschsprachigen Schriftsteller,
seine Bücher waren Welterfolge. Unter den Nazis wurden die
Werke des Schriftstellers als »Gefährdung öffentlicher Sicherheit
und Ordnung« verboten. 1938 ging er zuerst nach Frankreich,
1940 weiter in die USA ins Exil; er erhielt 1941 die amerikanische
Staatsbürgerschaft. Trotz zunehmender gesundheitlicher Probleme
bleib er auch im Exil ein produktiver und erfolgreicher Schriftsteller.
Am 26. August 1945 starb Franz Werfel in Beverly Hills an
einem Herzinfarkt.

Dieser Band enthält drei späte Novellen von Franz Werfel, die erschienen,
als er bereits im Exil war:

Die wahre Geschichte vom wiederhergestellten Kreuz
zuerst erschienen: 1939

Eine blaßblaue Frauenschrift
zuerst erschienen: 1941

Géza de Varsany
oder:
Wann wirst du endlich eine Seele bekommen?
zuerst erschienen: 1944